slides_07
slides_06
slides_05
slides_04
slides_01

Jomatik

Technische Lösungen in 3d

Als JOMATIK GmbH verbinden wir klassische Industriekompetenz mit den vielfältigen Möglichkeiten des industriellen 3D-Drucks. Wir nutzen dabei das Laser-Sinterverfahren (SLS), eine additive Fertigungsmethode, bei der Polyamid-Pulver Schicht für Schicht mittels Laserstrahlen verschmolzen wird.

Das Ergebnis: effiziente Produktlösungen nach Maß, in nahezu jeder erdenklichen Form. Ob individuelle Einzellösungen, Prototypen oder industrielle Serienproduktion – das SLS-Fertigungsverfahren ermöglicht eine kostengünstige und schnelle Produktion. Zusätzlich können die Bauteile mit Hilfe diverser Nachbereitungstechniken individuell sowohl in ihrer Funktion als auch in ihrer Optik veredelt werden.

Als junges Unternehmen ist uns der enge Austausch mit unseren Partnern und Auftraggebern wichtig. Wir nutzen die individuellen Kunden- und aktuellen Marktanforderungen, um uns stetig weiterzuentwickeln. So konnten wir in den letzten beiden Jahren stetig wachsen und haben uns sowohl in der Region als auch bei unseren Kunden und Lieferanten als starker Partner etabliert.

Da wir sowohl als Konstruktions- als auch als Produktionsdienstleister agieren, können wir die damit einhergehenden Synergien optimal für unsere Kunden nutzen.

Unser Angebot umfasst die komplette Produktentstehungskette: von der Beratung und Entwicklung eines Bauteils, über die Produktion, verschiedenste Nachbereitungs- und Veredelungstechniken bis hin zur Auslieferung und Montage – individuell auf  Wunsch und Bedarf unserer Kunden abgestimmt. Alles aus einer Hand.

Immer gemäß unserem Credo: JOMATIK bringt Ihre Ideen in Form.

Unsere Leistungen

Icon_engeneering

Engineering-Dienstleistungen

Das selektive 3D-Laser-Sinterverfahren verändert Denkansätze und Konstruktionsprozesse nachhaltig und eröffnet neue Spielräume beim Produktdesign. Komplexität steht nicht mehr gleichbedeutend für Kostensteigerung. Wir identifizieren und integrieren Funktionalitäten und Optimierungspotenziale:
Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf bislang nicht gekannte Weise individualisierte Produkte herstellen können.

Icon_entwicklung

Entwicklung & Produktion aus einer Hand

Wir entwickeln und produzieren industrietaugliche Bauteile nach Ihren Anforderungen und verknüpfen Engineering und Fertigung. Unsere Fertigungsweise steht für hohe Leistungsfähigkeit, kurze Durchlaufzeiten und geringere Kosten. Typische JOMATIK-Lösungen sind Komponenten für die Automatisierung, Robotik, Montage und den Vorrichtungsbau.
Wir entwickeln, fertigen und montieren auch Produkte in hybrider Bauweise.

Icon_produktion

Produktions-Dienstleistungen

Wir prüfen Ihre CAD-Daten und beraten Sie mit Blick auf optimierte Fertigungsabläufe, für die Produktion der Bauteile stehen mehrere Anlagen bereit. So setzen wir Ihre Aufgabe exakt und termingerecht um.
Neben umfassenden Nachbereitungsverfahren bearbeiten wir Ihre Bauteile auf Wunsch auch mechanisch nach und bringen Gewinde oder Gewindeeinsätze ein. Baugruppen montieren wir nach Ihren Vorgaben.

Jomatik bringt Ihre Ideen in Form.

Vom 3D-Model zum Industrieprodukt

01

Die Ausgangsbasis bildet immer eine 3D CAD-Zeichnung. Diese kann entweder durch unsere Mitarbeiter erstellt oder durch Sie bereitgestellt werden.

02

Nach dem Lasersintern gibt es vielfältige Nachbearbeitungsmethoden, wie z. B. das Einfärben, wie in nebenstehendem Produktbeispiel abgebildet.

Produktbeispiele

Eine Auswahl

Veredelungen

Die Nachbearbeitung

Einfärben?

Das Einfärben eignet sich besonders für Serien- oder Funktionsteile. Durch das spezielle Tauchverfahren dringt die Farbe bis zu einer Tiefe von ca. 0,3 mm in das Bauteil ein. Zusätzlicher Materialauftrag, wie beim Lackieren oder Pulverbeschichten ist somit obsolet. Die Eigenschaften des Bauteils bleiben bestehen. Abhängig vom Oberflächenmaterial ist zudem eine Vielzahl an Farbvarianten möglich. Gerne lassen wir Ihnen unsere Farbmuster zukommen.

Das Einfärben lässt sich gut mit der Nachbearbeitungstechnik Gleitschleifen und Infiltrieren verknüpfen.

Das Einfärben lässt sich gut mit der Nachbearbeitungstechnik Gleitschleifen und Infiltrieren verknüpfen.

Gleitschleifen?

Dieses Verfahren dient der Oberflächenbearbeitung der einzelnen Bauteile und ermöglicht so eine glatte und polierte Oberfläche. Abhängig von der Weiterverarbeitungsmechanik, Haptik oder des Reinigungsbedarfs wird die Oberfläche durch verschiedene Schleifkörper (Keramik, Kunststoff) bearbeitet.

Diese Veredelungstechnik lässt sich gut mit dem Einfärben und Infiltrieren kombinieren.

Infiltrieren?

Durch das Infiltrieren wird die Oberfläche des Bauteils imprägniert und versiegelt. Ein farbloses Epoxidharz wird auf das Produkt aufgetragen. So kann eine luft- und wasserdichte Versiegelung auch bei Feuchtigkeit oder hohen Temperaturen gewährleistet werden.

Das Infiltrieren kann gut mit dem Einfärben kombiniert werden.

Beflocken?

Beim Beflocken werden einzelne Fasern zu einer weichen Oberfläche auf den Bauteilen aufgetragen. So können Teile vor Beschädigungen geschützt und deren Gleiteigenschaft optimiert werden.

Neben verschiedenen Haarlängen der Flockfasern sind auch unterschiedlichste Farbvarianten problemlos möglich.

Füllern | Lackieren ?

Als hochwertiges Verfahren zum Einfärben empfiehlt sich das Lackieren. Das Bauteil wird im ersten Schritt gefüllert und anschließend verschliffen. Nach einer umfassenden Reinigung werden die Bauteile im gewählten Farbton (RAL oder HKS) lackiert und anschließend getrocknet.

Die Auswahl des Lacks ist dabei abhängig vom Einsatz des Bauteils. Je nach Anforderungen gibt es vielfältige Möglichkeiten, wie z. B. Matt, Hochglanz oder mit Struktur. Auch Speziallacke (ESD) beispielsweise zum Schutz vor Elektrostatik können aufgetragen werden.

Gummieren?

Eine weitere Nachbereitungsform ist das Gummieren. Für Bauteile, die weder Gleit- und Rutschvorgänge verursachen dürfen oder auf hochwertigen Teilen Abdrücke hinterlassen sollten, empfiehlt sich diese Veredelungsform. Zudem schützt diese Beschichtung das Bauteil bei leichtem Aufprall und Anstoßen und unterstützt beim Greifen, Halten oder Spannen.

Elastisch nachgebende Beschichtungen umschließen die Teilekontur beim Auftreffen, verteilen den Flächendruck und schwächen punktuelle Belastungen ab.

Chromoptik durch Metallisierung?

Dieses spezielle Nachbearbeitungsverfahren ermöglicht einen chromähnlichen und hochwertigen Überzug der Produkte. Aufgrund einer geringen Schichtdicke bleiben auch feine Strukturen und Schriften erhalten.

Bei diesem Verfahren werden die Bauteile gefüllert, fein geschliffen und lackiert, anschließend mit einer dünnen Silberschicht überzogen und mit einem Schutzlack versiegelt.

Dieses Verfahren eignet sich besonders für Prototypen oder zur optischen Aufbereitung von Musterteilen.

Galvanisieren | Metallisieren?

Mit Hilfe des Metallisierungsverfahrens (Galvanisieren) werden die Bauteile resistenter und vor Abnutzung und Verschleiß sowie vor externen Einflüssen, wie Temperaturschwankungen geschützt. Zudem lassen sie sich so leichter reinigen.

Bei dieser Methode werden mehrere Metallschichten (Kupfer, Nickel, Chrom, Silber oder Gold) auf das Bauteil aufgetragen. So können einerseits optische und funktionelle Eigenschaften verbessert werden, andererseits kann durch diese Nachbereitungstechnik die elektrische Leitfähigkeit des Produkts geschaffen bzw. erhöht werden.

Mechanische Nachbearbeitung?

Erst hierdurch entsteht Qualität. Durch Verfahren wie Bohren, Drehen, Fräsen, Reiben oder Gewinde schneiden kann die Präzision und die Qualität Ihres Bauteils gesteigert werden.

Besonders für Teile, bei denen genaue Passmaße eingehalten werden müssen, ist eine mechanische Nachbearbeitung absolut empfehlenswert.

Einbringen von Gewindeeinsätzen?

Zusätzliche Gewindeeinsätze sorgen für eine höhere Stabilität. Die Abnutzung oder ein mögliches Ausreißen des Gewindes an wichtigen Stellen werden so vermieden.

Bereits ab einer Gewindegröße von M2,5 können wir die Einsätze problemlos in das Bauteil einbringen.

Montagedienstleistung?

Die meisten Kunden nehmen unsere Montagedienstleistung gerne in Anspruch. Hier montieren und konfektionieren wir für Sie komplette Bauteile oder ganze Baugruppen.

Die Teile werden anschließend einzeln oder als Gruppe verpackt und auf Wunsch direkt an Sie oder auch in Ihrem Namen versendet.

Unsere Maschinen

Modernste Systeme zur Additiven Fertigung

FORMIGA P 110

Bereits ein halbes Jahr nach Gründung der JOMATIK haben wir unseren Maschinenpark mit der zweiten FORMIGA P 110 vergrößert. Dieses Modell eignet sich vor allem für Präzisionsarbeiten jeglicher Art.

Bild/Quelle: eos GmbH

EOS P 760

Im August 2016 haben wir unseren Maschinenpark um die EOS P 770, ein hochproduktives Lasersinter-System für Bauteile von bis zu einem Meter, erweitert.

Bild/Quelle: eos GmbH

MPC50

Im Sommer 2015 haben wir unser Portfolio mit dem Kauf der Anlage MPC5/01 um das Angebot des Vakuumgießens erweitert.

Bild/Quelle: protechnic ltd

Selektives Lasersintern mit Jomatik

Das haben Sie davon

Anwendungsbezogenes Engineering Know-how

JOMATIK steht für innovative Produkte, die Ihren Anforderungen gerecht werden. Im Bereich industrieller 3D-Laser-Sinterverfahren haben wir umfassende Erfahrungen gesammelt und Prozesse konsequent weiterentwickelt. Bei der Entwicklung, Konstruktion, Gestaltung und Fertigung von Industriebauteilen gehen wir neue Wege. Wir wissen was und wie es geht.

Höchste Fertigungsqualität für reibungslose Abläufe

JOMATIK garantiert Produkte in höchster Qualität. Wir kennen die hohen Anforderungen unserer Kunden ebenso wie die relevanten Produktionsparameter. Wir setzen auf Fertigungssysteme, die konstant hohe Industriestandards sicherstellen. Wir bieten Lösungen, die im industriellen Alltag überzeugen.

Hohe Fertigungskapazitäten

JOMATIK stellt hohe Stückzahlen in kürzester Zeit her: Ihren Vorgaben entsprechend produzieren wir auf Anlagen, die neben höchster Fertigungsqualität hohe Ausbringungsraten gewährleisten. Schnell und zuverlässig.

Wirtschaftlich und effizient

JOMATIK hat neben Ihren Leistungs- und Qualitätsanforderungen stets Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Blick. Der sparsame Umgang mit Ressourcen und die Einbindung ökologischer Aspekte spielen bei uns eine große Rolle. Wir beraten Sie gerne, umfassend und kompetent.

»Industrielle Fertigungsprozesse verlangen robuste und zuverlässige Produkte – wir entwickeln und produzieren diese industrietauglichen Bauteile.«

[Johannes Matheis, Geschäftsführer]

3D-Lasersintern

Die Vorteile

Funktion und Design zählen

Wir fertigen komplexe Formen mit zahlreichen Funktionen und Merk-malen. In einem einzigen Arbeitsschritt, nach Ihren Wünschen, in jeglicher Geometrie. Mit dem innovativen 3D-Laser-Sinterver-fahren lassen sich innenliegende Kanäle für Medien ebenso integrieren wie beispielsweise Federelemente oder Faltenbalge. Selbst wenn es richtig kompliziert wird, steigen weder die Kosten noch verlängern sich die Lieferzeiten. Ihr Vorteil: Ihre Bauteile sehen auch noch gut aus, weil wir gleichzeitig Ihre Design- und CI-Wünsche umsetzen!

Von 1 bis einige 1000

JOMATIK verändert Ihre bisherigen Denk- und Konstruktionsmuster: Sie erhalten Ihr individuelles Produkt nach Maß – in Stückzahl eins wie in Serie. Quasi sofort oder auf Zuruf bei einem sich abzeichnenden Bedarf. Alles was wir dazu brauchen, ist ein von Ihnen oder von uns erstellter Datensatz.

Mit dem additiven 3D-Laser-Fertigungsverfahren:

 erhalten Sie direkt einsatzfähige Industrieprodukte für alle Branchen

 stehen nicht Kosten, sondern Funktionalität und Bauform im Mittelpunkt

 lassen sich selbst hochkomplexe Bauteile wirtschaftlich herstellen

 sind zahlreiche Funktionen problemlos in ein einziges Bauteil integrierbar

 schränken Sie weder gestalterische noch konstruktive Freiheiten ein

 sind kurze Lieferzeiten und geringere Entwicklungskosten garantiert